Wie aus Sonne Strom wird

17. Juni 2024 In der soeben erschienenen Ausgabe der «electra» – der praxisnahen Zeitschrift für Elektrofachleute – wurde eine Diplomarbeit der ABB Technikerschule veröffentlicht:

Im Rahmen der Diplomarbeit des Bildungsgangs «Energie- und Umwelttechnik» 2023 hat eine vierköpfige Diplomarbeitsgruppe ein innovatives Photovoltaik-Exponat erstellt. Die Installation informiert auf anschauliche Weise über die photovoltaische Stromerzeugung und deren Einsatzgebiete und sensibilisiert für die Wichtigkeit der Solarenergie.
News - Diplomarbeit - Photovoltaik

Die vier Studierenden Jan Brogle, Andreas Buri, Fabian Massaro und Lucas von Arx demonstrieren mit ihrem Exponat, welche Einflussfaktoren bei einer Photovoltaikanlage eine Rolle spielen und wie sich Lichtintensität, Lichteinfallswinkel oder Neigung des Photovoltaikmoduls auf die Stromerzeugung auswirken. Veränderungen der Parameter und deren Effekt können auf einem Monitor visuell nachvollzogen werden. Eine am Exponat angebrachte Grafik liefert Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Thema Photovoltaik.

Muskel- gegen Sonnenkraft
Mit einem Handgenerator können Interessierte ausserdem selbst Strom erzeugen und ausprobieren, wie viel Kraft und Ausdauer es braucht, um die Leistung des Photovoltaikmoduls zu erreichen. Drei übereinander angeordnete Grafiken zeigen die Produktion des Solarpanels je Quadratmeter, die Produktion des Handgenerators und die Batteriespannung an. Der direkte Vergleich «Muskelgegen Sonnenkraft» macht Energie hautnah erlebbar.

Vom Test zur Umsetzung
Zu den Hauptbestandteilen des Exponats gehören die Lichtquelle, das Photovoltaikmodul, die Visualisierung, der Generator und die allgemeine Konstruktion. In praxisnahen Versuchen wurden verschiedene Lichtquellen und Photovoltaikmodule getestet, um die optimalen Komponenten zu finden. Für die Energieerzeugung entschied sich das Team für einen Solardachziegel, der bereits optisch an ein Dach erinnert. Bei der Lichtquelle fiel die Wahl auf einen multispektralen LED-Strahler, der in Gewächshäusern eingesetzt wird und seine Eignung in Tests bestätigte.  Die Ausarbeitung der Konstruktion des Exponats und die mechanische Bearbeitung erfolgte in Zusammenarbeit mit dem Lehrlingsausbildungsbetrieb libs.

Erfolgreiche Premiere – und weiter gehts
Das Photovoltaik-Exponat wurde erstmals zum Start der Badenfahrt 2023 präsentiert, wo es auf ein breites Interesse stiess. Die Installation wird nun auf weiteren Messen und Ausstellungen zu sehen sein, um über die photovoltaische Energieerzeugung und deren Einflussfaktoren zu informieren.

Dipl. Energie- und Umwelttechniker/in HF – mit der ABB Technikerschule berufsbegleitend zum Erfolg
Dipl. Energie- und Umwelttechniker/innen HF sind Spezialistinnen und Spezialisten in anspruchsvollen Energie- und Umweltfragen. Sie übernehmen die Verantwortung für eine energieeffiziente und umweltgerechte Leistungserbringung. Sie bauen oder implementieren Anlagen zur Nutzung erneuerbarer Energieformen und der Umwelttechnologie. Sie sind für den energieeffizienten, umweltgerechten Betrieb technischer Systeme verantwortlich – Energieeffizienz, nachhaltige Verfahren und Umweltaspekte stehen im Fokus ihrer Tätigkeit.

Das Besondere an einem Studium an einer Höheren Fachschule ist, dass dieses ohne Berufsmatura absolviert werden kann. Vorausgesetzt werden ein EFZ und eine einschlägige Berufstätigkeit während des Studiums von mindestens 50 Prozent. Die Vernetzung zwischen den Lehrfächern sowie von Theorie und Praxis hat bei der ABB Technikerschule einen sehr hohen Stellenwert.

Möchten Sie sich auch zum/zur Dipl. Energie- und Umwelttechniker/in HF weiterbilden? Hier finden Sie alle Informationen zum Bildungsgang.

Oder melden Sie sich zu einer unserer nächsten Infoveranstaltungen an. Wir nehmen uns gerne Zeit für Sie und beraten Sie über Ihre Weiterbildungsmöglichkeiten.

Wir freuen uns auf Sie!

News - Diplomarbeit - Photovoltaik - Bild1
News - Diplomarbeit - Photovoltaik - Bild2