Elektrotechnik HF

Elektrische Energie erzeugen, verteilen und nutzen

Elektrotechnik HF

Elektrische Energie erzeugen, verteilen und nutzen

Dipl. Elektrotechniker/in HF

Dipl. Elektrotechniker/innen HF sind in der Entwicklung, Planung, Montage und Inbetriebsetzung von elektrischen Geräten, Maschinen und Anlagen in der In­dustrie- und Gebäudetechnik tätig und befassen sich mit komplexen Systemen und Appara­ten. Sie entwickeln elektrotechnische Pro­dukte, projektieren und planen Anlagen, übernehmen die Verantwortung für den Produkti­onsprozess, setzen die Geräte, Maschinen oder Anlagen in Betrieb und gewährleisten den Unterhalt. Durch die breit abgestützte elektrotechnische Ausbildung sind sie in der Lage, komplexe technische Systeme zu erfassen, planen, optimieren und zu unterhalten.

Die technologischen Veränderungen verlangen zunehmend die Verknüpfung elektrischer Maschinen und Anlagen mit digitalisierter Automation. Die Schwerpunkte des Bildungsgangs basieren auf der Erzeugung, Verteilung und Nutzung elektrischer Energie. Die dabei angestrebte ganzheitliche Betrachtung führt zu einer Ausbildung, welche über Systemgrenzen hinweg Kreativität und Ideenreichtum fördert.

Schwerpunkt Energietechnik
Die Weiterbildung fokussiert schwerpunktmässig auf den Bereich Energietechnik.

Praxisprüfung
Dank der exklusiven Zusammenarbeit mit Electrosuisse kann an der ABB Technikerschule die Vorbereitung zur Praxisprüfung gemäss NIV weiterführend im Nachdiplomstudium zur/zum «Dipl. Sicherheitsexperte/in in Planung und Errichtung von elektrischen Anlagen NDS HF» erworben werden.

Übersicht

Voraussetzung

abgeschlossene Berufslehre

Abschluss

Dipl. Elektrotechniker/in HF

Studienort

Baden

Studiendauer

6 Semester

Unterrichtstage

verschiedene Varianten

Unterrichtszeiten

07.30 - 12.30 Uhr / 13.00 - 18.00 Uhr

Studienbeginn

Mitte Oktober

Kosten

CHF 3'250.00 pro Semester

Kontaktperson

Pascal Helfenstein

Unterrichtstage

Der Unterricht findet an zwei Halbtagen pro Woche statt. Für den Bildungsgang Elektrotechnik werden verschiedene Unterrichtsvarianten angeboten.

Studienort Baden Variante A
Montagvormittag / Mittwochnachmittag (1. / 2. Semester)
Montagnachmittag / Mittwochvormittag (3. / 4. Semester)
Montagvormittag / Mittwochnachmittag (5. / 6. Semester)

Studienort Baden Variante B
Mittwochvormittag / Samstagvormittag (1. / 2. Semester)
Montagnachmittag / Mittwochvormittag (3. / 4. Semester)
Montagvormittag / Mittwochnachmittag (5. / 6. Semester)

Weiter Wissen

Informationen & Downloads

Elektrotechnik HF

  • Studienführer
  • Flyer

Fragen & Beratung

Haben Sie Fragen zum Bildungsgang Elektrotechnik? Pascal Helfenstein, Bildungsgangleiter, steht Ihnen gerne zur Verfügung.

Fragen & Beratung

Haben Sie Fragen zum Bildungsgang Elektrotechnik? Pascal Helfenstein, Bildungsgangleiter, steht Ihnen gerne zur Verfügung.

Berufsbild & Ziele

Mittels anspruchsvoller Semester- und Diplomarbeiten erlangen die Studierenden wertvolle Erfahrungen in Projektmethodik, Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen und Teamarbeit.

Dipl. Elektrotechniker/innen HF eignen sich für Aufgaben wie der Projektierung, Design, Realisierung, Inbetriebnahme und Unterhalt komplexer elektrotechnischer Systeme in Industrie und Gewerbe. Das Analysieren und Entwickeln von elektrischen und elektronischen Schaltungen oder die Automatisierung von elektrischen Anlagen und Systemen werden in ihrem Aufgabengebiet angesiedelt.

Ihre Aufgabengebiete finden sich in folgenden Bereichen:

  • Hardware Engineering
  • Entwicklung und Inbetriebnahme elektrischer Anlagen in Industrie und Gewerbe
  • Entwicklung und Inbetriebnahme von Automationssystemen in Industrie und Gewerbe
  • Entwicklung und Projektierung elektrischer Anlagen
  • Fach- und Führungskraft im Bereich Netzdienstleistungen
  • Leitung von Versuchslaboren oder Prüffeldern
  • Verkaufs- oder Einkaufsleitung elektrotechnischer Produkte und Systeme
  • Inbetriebnahme und Instandhaltung elektrischer Verteilnetze
  • Leitstellenoperator/in bei Energieversorgung und Energieverteilung

Berufliche Stellungen

  • Kaderstelle im technischen Umfeld
  • HW- und SW-Entwickler/in
  • Hardware Engineering (Elektroplanung)
  • Support Engineer
  • Application Engineer
  • Produktionsleiter/in
  • Projektleiter/in
  • Inbetriebsetzungs-Techniker/in
  • Produktmanager/in
  • Marketing- und Verkaufsspezialist/in

Lektionenplan

Aufnahmebedingungen

Die ABB Technikerschule nimmt Berufsfachleute aus Dienstleistungsbetrieben, Industrie und anderen Wirtschaftsbereichen auf, die über eine abgeschlossene Berufslehre (EFZ) in einschlägiger Richtung des entsprechenden Bildungsgangs verfügen beziehungsweise gleichwertige Kenntnisse ausweisen können. Berufspraxis von mindestens einem Jahr ist von Vorteil. Es gibt keine Aufnahmeprüfung. Während des berufsbegleitenden Studiums ist eine Berufstätigkeit im Bereich der Studienrichtung von mind. 50% nachzuweisen.

In den Bildungsgang Elektrotechnik werden Berufsfachleute aufgenommen, die über ein einschlägiges Fähigkeitszeugnis (EFZ) verfügen. Folgende Berufsabschlüsse gelten für den Bildungsgang Elektrotechnik als einschlägig:

  • Automatiker/in
  • Automatikmonteur/in
  • Automobil-Mechatroniker/in
  • Elektroinstallateur/in
  • Elektroniker/in
  • Elektroplaner/in
  • Gebäudeinformatiker/in
  • Informatiker/in
  • Konstrukteur/in
  • Landmaschinenmechaniker/in
  • Montage-Elektriker/in
  • Netzelektriker/in
  • Physiklaborant/in
  • Polymechaniker/in
  • Telematiker/in

Inhaberinnen und Inhaber anderer Fähigkeitszeugnisse und Abschlüsse werden «sur dossier» aufgenommen, wenn sie sich in einer Eignungsabklärung über die erforderlichen Grundkenntnisse ausweisen und vor dem Studienbeginn in einem einschlägigen Berufsfeld eine praktische Tätigkeit von mindestens einem Jahr ausgeübt haben. Zur Prüfung von Aufnahmen «sur dossier» ist ein Lebenslauf einzureichen. 


Übertritte aus einer FH und/oder einer anderen Ausbildungsinstitution - meist in ein höheres Semester - sind auf Grund einer Aufnahme «sur dossier» möglich. 


Der Eintritt in ein höheres Semester ist möglich, sofern genügend Studienplätze vorhanden sind. Die erforderlichen Kenntnisse sind durch Zeugnisse nachzuweisen und es erfolgt eine persönliche Abklärung durch die Schulleitung.


Falls genügend Studienplätze vorhanden sind, werden bei entsprechender Vorbildung auch Fachhörerinnen und Fachhörer zugelassen, die nur einzelne Fächer belegen möchten.

Kosten

Studiengebühren
Einmalige Einschreibegebühr
CHF 200.00
Gebühren pro Semester

für regulär Studierende

Die Kantonsbeiträge gemäss interkantonaler Vereinbarung sind bereits abgezogen.

CHF 3'250.00
Gebühren pro Semester

für Studierende mit Wohnsitz im Ausland

CHF 4'300.00
Gebühren für Fachhörer/innen

pro Unterrichtslektion

CHF 30.00
Unterrichtsmaterialien
Lehrmittel pro Semester

durchschnittlicher Richtwert 

CHF 400.00
Basislernplattform

Eigentum Studierende

Ausschliesslich für Studierende der Bildungsgänge Elektrotechnik, Energie- und Umwelttechnik, Systemtechnik und Gebäudeautomation. Wird mit der ersten Quartalsrechnung in Rechnung gestellt.

CHF 770.00
Inklusiv

Alle Unterrichtslektionen, offiziellen Praktika, Seminare und Laborübungen.

Exklusiv

Laptop, Lehrmittel, Formelsammlungen, Spezialsoftware für den Unterricht, Spezialliteratur und weitere Hilfsmittel, Lizenzen, Komponenten für die Basislernplattform oder Semesterarbeit.

Prüfungsgebühren
Diplomprüfung

im 6. Semester

CHF 1'500.00

Nächste Infoveranstaltungen

Bezeichnung
Ort
Datum
Infoveranstaltung HF Baden
Infoveranstaltung HF Baden
Veranstaltungsort
ABB Technikerschule
Wiesenstrasse 26
5400 Baden
ABB Technikerschule
Wiesenstrasse 26
5400 Baden
Datum & Zeit
01. Dezember 2022